Freenet Mail – So erstellen Sie den Account

Freenet bietet kostenlose E-Mail-Adressen. In diesem Video sehen Sie, wie sie eine Postfach einrichten. Außerdem haben wir Ihnen das Erstellen des Kontos noch einmal beschrieben. In unserer Tabelle über kostenlose Mail-Anbieter erhalten Sie einen vollständigen Überblick, welche Alternativen es zu Freenet Mail gibt.

Registrieren bei Freenet-Mail

Das folgende Video zeigt Ihnen, wie sie das Postfach erstellen.

Hier können Sie die einzelnen Schritte noch einmal in Kurzform nachlesen. Eine ausführliche Anleitung mit zusätzlichen Tipps sehen Sie auf der Seite, wie Sie ein GMX-Postfach einrichten.

  1. Klicken Sie auf „Kostenlos Registrieren“. Es öffnet sich eine neue Seite.
  2. Suchen Sie sich eine E-Mail-Adresse aus. Sie können direkt prüfen, ob sie noch frei ist. Wenn ja, bestätigen Sie Ihre Eingabe.
  3. Geben Sie Ihre persönlichen Daten ein.
  4. Wählen Sie ein sicheres Passwort. Es sollte die Anforderungen von Freenet weit übertreffen.
  5. Nun müssen Sie mindestens drei persönliche Vorlieben angeben. Ohne diese Angabe können Sie die Mail-Adresse nicht einrichten. Spätestens an dieser Stelle ist klar, dass Sie Ihren E-Mail-Account mit Werbung bezahlen. Freenet segmentiert bereits hier Zielgruppen, um Anzeigen möglichst effektiv zu schalten.
  6. Sie müssen nun den „reCaptcha“ anklicken. Der Google-Dienst berechnet, ob die Seite von einer Maschine oder einem Menschen bedient wird. Sobald es Anhaltspunkte dafür gibt, dass die Seite nicht von einem Menschen besucht wird, müssen Sie ein Bilderrätsel lösen.
  7. Lesen Sie sich die Geschäftsbedingungen durch. Wenn Sie damit einverstanden sind, bestätigen Sie diese und das Postfach wird angelegt.
  8. Sie bekommen nun ein „kleines Geschenk“ angeboten. Denken Sie daran, dass Sie tatsächlich nichts geschenkt bekommen. Auch dies ist Werbung. Sie können selbst entscheiden, ob sie Ihnen einen zusätzlichen Wert liefert.
  9. Klicken Sie auf „Jetzt ins Postfach starten“. Sie sehen eine weitere Werbung, und gelangen schließlich in Ihr neues Postfach.

Auffallend viel Werbung

Beim Freenet-Postfach fällt das Übermaß an Werbung auf. Schon die Startseite ist überfrachtet. Unangenehm ist außerdem, dass die Übersichtsseite des Freenet-Kontos ebenfalls mehr oder weniger ersichtlich mit Werbeanzeigen zugepflastert ist. Das Kachel-Menü des „Cockpits“ besteht aus 14 Schaltflächen. Gerade mal vier enthalten Funktionen für das Konto. Hinter den anderen verbirgt sich direkt die Werbung oder die Aufforderung für ein (kostenpflichtiges) Konto-Upgrade.

Ähnlich ist das Kopfmenü strukturiert. Auch hier mischen sich Einstellungen, Persönliche Daten und der Logout mit Werbelinks.

Neues Design auf Smartphones optimiert

Neues Freenet-Layout
Freenet hat das Design auf Smartphones angepasst

Im Moment zeigt Freenet im ‚Cockpit‘ zwei Postfächer an, ‚Mail‘ und ‚Mail-beta‘. Die neue Variante kommt im aufgefrischten Layout, soll nutzerfreundlicher sein für Smartphones optimiert.

Die Zukunft: intelligentes Postfach

Seit 31.07.2018 läuft bei Freenet Mail ein Test, intelligente Postfächer einzurichten. Ausgewählte Kunden wurden dazu eingeladen und mussten einwilligen. Das Postfach sortiert nach vorgegebenen Regeln automatisch die E-Mails, zum Beispiel ob sie ein Web-Shop oder ein Verein verschickt hat oder ob es sich zum Beispiel um einen Termin handelt. Möglich soll auch die Paketverfolgung von ausgewählten Online-Shops, DPD und DHL sein.

Service Chat statt Hotline

Freenet bietet nur den Nutzern von „Premium Produkten“ eine günstige Hotline an. Für andere Nutzer gibt es einen Chat. Dieser ist von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr, Samstags von 10 bis 18 Uhr und Sonntags von 10 bis 17 Uhr erreichbar.

Freenet Mail ist ein deutscher Anbieter

Freenet ist ein börsennotiertes deutsches Unternehmen mit Sitz im schleswig-holsteinischen Büdelsdorf, rund 100 Kilometer nördlich von Hamburg.

"